Sonnengelber Sportler am Start

Sonnengelber Sportler am Start

SIDI. Das hört sich wie ein arabischer Name an und klingt irgendwie sehr sympathisch. Tatsächlich steht SIDI als Kürzel für „Spark Ignition Direct Injection“. Das ist ein neuer Turbo-Direkteinspritzer-Benzinmotor, mit dem Opel die zweite große Offensive in diesem Jahr startet. Frei nach dem Motto „Nicht kleckern, sondern richtig klotzen“ bringen die Rüsselsheimer nach ihrer Modell-Expansion mit dem Adam, dem Mokka und dem Cascada jetzt eine Fülle neuer Antriebe auf den Markt. In den kommenden drei Jahren verspricht Opel 13 neue Motoren in 23 Modellen.

Neuer sparsamerer Benzinmotor mit mehr Drehmoment

Für den neuen 1,6 Liter Benziner ist der Startschuss schon gefallen. So bekommt nach dem neuen Cabrio und dem Zafira Tourer jetzt auch der Astra seinen SIDI. Der Vierzylinder ist zwar um 10 PS schwächer als der Vorgänger, hat aber dafür mehr Drehmoment und soll sparsamer und vor allem laufruhiger sein. Dahinter steckt kein Zaubertrick, sondern ausgetüftelte, aber auch nicht mehr ganz neue Technik. Der Kraftstoff wird nicht in einem Vergaser oder in einer Vorkammer mit Luft zu einen zündfähigen Gemisch verwirbelt, sondern das geschieht direkt im Zylinder. Der Vorteil: Das Benzin kann über Einspritzdüsen wohl dosiert und gezielt injiziert werden. Um dabei ein besonders niedriges Geräuschniveau zu erreichen, setzen die Rüsselsheimer Ingenieure auf spezielle dämmende Verschlüsse und Dichtungen zur Entkopplung von Ventildeckel und Zylinderkopf.

Der SIDI punktet mit überzeugendem Durchzug

Auf den sommerlich verschlafenen Landstraßen Brandenburgs bietet der Astra GTC in „Sunny Gelb“ einen besonders reizvollen Kontrast zu den grünen Wiesen. In dem Athleten der Astra-Baureihe punktet das neue Aggregat mit einem überzeugenden Durchzug. Auch sanfter Druck auf das Gaspedal wird sofort in ausreichenden Vortrieb umgesetzt. 260 Newtonmeter stehen in einem breiten Drehzahlbereich von 1650 bis 3200 U/min parat, kurzfristig sind es sogar 280 Newtonmeter. Gerade mal etwas über acht Sekunden braucht der GTC für den Spurt von 0 auf 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 219 km/h. Dabei bleibt SIDI auch im oberen Drehzahlbereich angenehm leise, im Leerlauf vor einer sich langsam absenkenden Bahnschranke ist der Motor tatsächlich kaum hörbar.

Nach dem Druck auf die Sporttaste hängt der GTC noch spontaner am Gas

Der Zug ist durch und das Asphaltband legt sich jetzt in immer enger werdende Schleifen. Nach dem Druck auf die Sporttaste wird das ohnehin schon gut knackige Fahrwerk straffer und der GTC hängt jetzt noch spontaner am Gas. Die Geräuschkulisse ist jetzt doch etwas rauer, passt aber gut zu dem sportlichen Auto. Die Quittung für die solchermaßen ambitionierte Fahrt: die Verbrauchsanzeige meldet sich deutlich zu Wort. Wir haben die angegebenen 6,1 Liter jetzt um knapp zwei Liter überschritten.

Der neue 1,6 Liter Diesel ist deutlich sparsamer

Deutlich sparsamer ist der ebenfalls neue 1,6 Liter Diesel CDTI, den wir im Zafira Tourer fuhren. Auf unserer Teststrecke lag der Verbrauch bei fünf Litern. Ob das bei voller Besetzung und Gepäck realisierbar bleibt, ist allerdings zweifelhaft. Dann dürfte der Van mit den hier angebotenen 136 PS vielleicht etwas untermotorisiert sein. Auch bei diesem Aggregat fällt auf jeden Fall die angenehme und kultivierte Geräuschkulisse auf. Das maximale Drehmoment von 320 Newtonmetern liegt bereits bei 1800 Umdrehungen/min an, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 193 km/h.
Den Opel Astra GTC mit dem 1,6 Liter SIDI gibt es ab 23. 850 Euro, den Zafira Tourer mit dem 1,6 Liter CDTI ab 28.250 Euro.


Datenblatt:

Hubraum: 1598 ccm
kW (PS) bei U/min: 125 /170  bei 6000
Nm bei U/min: 260 bei 1650 – 3200
Abgas CO2:  143 g/km

Der Beitrag gefällt Ihnen? Teilen Sie ihn doch mit Ihrem Netzwerk.



Nachfolgend noch eine Werbeanzeige. Wenn etwas interessantes dabei ist, unterstützt ein Klick natürlich, wie bei derartigen Anzeigen üblich, den Blog.

 

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.